Brücke der Kulturen Hildesheim e.V. gibt der Vielfalt eine Bühne

Ein Fest der Sinne und der Vielfalt: bei dem Open Air Festival der Vielfalt des BV NeMO-Verbunds Brücke der Kulturen Hildesheim e.V. konnten Besucher*innen unter dem Motto „Gemeinsam Teilhaben“ verschiedene Gesänge, Gebräuche, Geschmäcker, Geschichten und Genüsse der Hildesheimer Stadtgesellschaft kennenlernen.

Wie bereits im letzten Jahr verwandelte die Brücke der Kulturen Hildesheim e.V. den wunderschönen Magdalenengarten in ein buntes und lebendiges Festivalgelände. An vielfältigen und durch die Mitglieds- und Kooperationspartner*innen des Verbundes gestalteten Pavillons konnten die Besucher*innen in einer Picknickatmosphäre die verschiedenen Länder und Kulturen hautnah erleben.

An vielen internationalen Ständen wurde die Vielfalt Hildesheims mit allen Sinnen sichtbar und erlebbar gemacht. Zudem bot eine Bühne Platz für Sinti-Musik, schottische, lateinamerikanische, türkische, afrikanische, ezidische und weitere Kulturbeiträge: es wurde getanzt, gesungen, getrommelt. Der Hildesheimer Bürgermeister eröffnete das Festival und betonte, wie wichtig Veranstaltungen dieser Art für den Zusammenhalt der Stadt Hildesheim – in der mittlerweile Menschen aus 140 Herkunftsländern leben, seien.

Die Vielfalt der Stadt ist eine ihrer größten Stärken und der Verbund Brücke der Kulturen Hildesheim e.V. schafft es mit Veranstaltungen wie dem Open Air Festival diese immer wieder sichtbar und erlebbar zu machen. Ermöglicht wurde die Veranstaltung durch zahlreiche ehrenamtliche Helfer*innen, die im Rahmen des samo.fa Projektes (Stärkung der Aktiven aus Migrantenorganisationen in der Flüchtlingsarbeit) auch einen großen Teil zum Gelingen des Festivals beitrugen.