Reutlingen: Interkulturelle Märchenwochen

Im August 2019 startete ein gemeinsames Projekt des NeMO-Verbundspartners Bildungszentrum in Migrantenhand (BiM) e.V. und der Stadtbibliothek Reutlingen: „Märchenreisen – Zweisprachig durch die Welt der Märchen“.

Jeden Monat wird Kindern mit Märchen oder Legenden Wertschätzung für die eigene und fremde Muttersprachen und Interesse für andere Kulturen näher gebracht. Gemeinsam hören sie Geschichten auf Deutsch und in einer weiteren Sprache. An jedem Termin gibt es ein Begleitprogramm mit verschiedenen Elementen, z.B.: Eine kleine Landeskunde, Singen, Musik hören, Malen, Basteln, Austausch über das Märchen, Fragen, Spiele, eine Bewegungseinheit und am Ende eine Kleinigkeit zu essen mit Bezug zur Geschichte oder zum vorgestellten Land.

Die deutsch-russische Pilotveranstaltung fand im August 2019 in der Zweigstelle Orschel-Hagen der Stadtbibliothek Reutlingen statt. Kinder und Eltern erlebten einen Klassiker –  den gestiefelten Kater. Es wurde gerätselt, gespielt, gemalt und Kater-Lesezeichen gebastelt.

Die zweite Reise ging nach Amerika zu den Inseln im Michigansee. Mehr als 25 Kinder und Eltern lauschten „The legend of the sleeping bear“, lebendig vorgetragen und mit Spielen und fragen angereichert von Monika Hunze und Carmen Melchers. Am Ende nahmen die Kinder Bärenmasken und Bärenstäbchen mit nach Hause.

Die beiden Veranstaltungen in der Frederickwoche in der Kinderbibliothek und in der Zweigstelle Betzingen auf deutsch-arabisch, deutsch-türkisch kamen sehr gut an und waren mit 35 Kindern und deren Eltern gut besucht.

Weitere Märchenreisen folgen bis Jahresende noch in den Sprachen deutsch-französisch und deutsch-spanisch.

Mit den Märchenreisen organisiert BiM e.V. gemeinsam mit der Stadtbibliothek Reutlingen zum ersten Mal ein interkulturelles Projekt. Jeder der Kooperationspartner leistet seinen Beitrag: Die Stadtbibliothek Reutlingen (Kulturamt der Stadt Reutlingen) erstellt mit BiM das Konzept, koordiniert und kümmert sich um Räume und die Öffentlichkeitsarbeit. Die Künstler vom Theaterpädagogikzentrum Baden-Württemberg übernehmen den deutschen Part beim Vorlesen. BiM e.V. und die Stadtbibliothek Reutlingen gewinnen in migrantischen Communities und Organisationen Vorleser*innen. Außerdem übernimmt BiM e.V. die Rahmenhandlung (Basteln, Spiele) und die Abwicklung über die Förderprogramme.

Die Projektidee kam dank des Austauschs der Partner im BV NeMO-Projekts samo.fa (Stärkung der Aktiven aus Migrantenorganisationen in der Flüchtlingsarbeit) nach Reutlingen: Das etablierte Internationale Märchenfest vom Münchener Verbundspartner Morgen e.V. dient als Vorbild.

Die BV NeMO-Projekte samo.fa und KIWiT machen die Pilotphase des Projekts 2019 möglich. 2020 gehen die Märchenreisen weiter.