NeMO Aktuell

Lokal und auf Bundesebene

Gemeinsame Erklärung des Förderprogramms IQ zu Diskriminierung auf dem Arbeitsmarkt veröffentlicht.

Das ist uns wichtig: Das Landesnetzwerk Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt e.V (LaMSA) hat eine spannende Aktion gegen Rassismus ins Leben gerufen.

Am 26.06.2020 war Lamine Conté, Sprecher des Integrationsbeirates Saarbrücken und Geschäftsführer des NeMO-Verbundes Haus Afrika e.V., als Podiumsgast beim SAARTALK im Saarländischen Rundfunk zu sehen. Gemeinsam mit Latifah Cengel (Mit-Organisatorin Anti-Rassismus-Demos im…

Fast 80 Beratungen  in Bielefeld durch das Service- und Begleitbüro für Bielefelder Migrantenorganisationen (Zeitraum: Oktober 2019-Juni 2020)

In diesen Wochen finden weiterhin weltweit Demonstrationen gegen Rassismus und Kundgebungen in Solidarität mit Black Lives Matter statt. Auch die Verbünde des Bundesverbandes NeMO e.V. beteiligen sich aktiv.

Neue Ausgabe von „ECHO der Vielfalt“, Zeitung des vdmo Dortmund, erschienen.

Im Namen des Vorsitzenden des Beirats für Integration und Migration, Krzysztof Blau, wurde am 18. Juni eine Pressemitteilung in Bezug auf die örtliche Berichterstattung zu steigenden Corona-Fallzahlen veröffentlicht.

 

Seit dem 1. Juli 2020 hat Deutschland für ein halbes Jahr die Ratspräsidentschaft in der Europäischen Union übernommen. Grund für die Europäische Akademie Berlin mit Unterstützung des Auswärtigen Amts am Tag danach, also am 2.Juli 2020, zu einer Online-Konferenz unter dem Titel…

Der Arbeitskreis Transfer im Netzwerk Fluchtforschung bietet in Kooperation mit dem Dortmunder Verbund VMDO und dessen Projekt INSIST seit Mai 2020 einmal im Monat (jeweils 2. Dienstag, 14-15 Uhr) eine Web-Reihe mit dem Titel "Chancen, Herausforderungen und Erfahrungen im Umgang…

Das Aktionsbündnis „Unser Denkmal ist unantastbar!“ wendet sich gegen die Pläne der Deutschen Bahn, einen neuen S-Bahn-Tunnel zwischen Hauptbahnhof und Potsdamer zu bauen, da dies temporäre Entfernung, Sperrung und eventuell Schädigung des Denkmals für die im Nationalsozialismus…

Mit dem Programm „House of Resources“ fördert das BAMF seit 2016 bundesweit Migrantenselbstorganisationen – unter anderem ist das NeMO-Mitglied MiSO-Netzwerk Hannover lokaler Partner.

Aufgrund der Corona-Pandemie hat im Rahmen des Projekts „wir sind viele – gegen rassismus und diskriminierung“ am 13. und 14. Mai erstmalig ein Workshop online stattgefunden. Dabei handelte es sich um einen zweitägigen Grundlagenworkshop zu den Themen Rassismus und…

Wo fängt Rassismus an? Was ist Diskriminierung? Und wieso sollte ich mich als Verein oder aktive Einzelperson dagegen engagieren? Wie kann ich mich überhaupt engagieren? An wen wende ich mich, wenn ich von Rassismus betroffen bin?

 

Diese Fragen beantwortet die neue Handreichung…

42 Menschen- und Kinderrechtsorganisationen fordern im Hinblick auf die im Juli 2020 beginnende EU-Ratspräsidentschaft die Bundesregierung dazu auf, in einer Neuausrichtung der gemeinsamen europäischen Asylpolitik die Rechte von Kindern zu wahren.

Am 20. Mai 2020 tagte erstmals der nach den Terroranschlägen in Hanau vom 20. Februar angekündigte Ausschuss des Bundeskabinetts zur Bekämpfung von Rechtsextremismus und Rassismus. Der Vorstand des Bundesverbands Netzwerke von Migrantenorganisationen (BV NeMO) nahm dies zum…

Das Bielefelder Netzwerk der Migrantenorganisationen (BINEMO e.V.) nutzt die digitalen Medien zu Zeiten der Kontaktsperren für Online-Schulungen und wird Teil einer solidarischen Gemeinschaft in schwierigen Zeiten. Einige Ehrenamtliche aus Migrantenorganisationen möchten für den…

In der deutschen medialen Öffentlichkeit wird mit dem Finger auf die nicht endende rassisistische Diskriminierung afroamerikanischer Menschen und auf einen US-Präsidenten gezeigt, der die Spaltung der Gesellschaft weiter anheizt. Auch wir – Menschen aus Familien mit…

Die Corona-Pandemie stellt derzeit nahezu alle Lebensbereiche, ob beruflich oder privat, vor große Herausforderungen. Ein bis vor wenigen Monaten noch selbstverständlicher Aspekt des öffentlichen Lebens ist dabei beinahe vollständig zum Erliegen gekommen: Kulturelle Angebote…

“Gemeinsam vielfältig – Stadtteilkultur verbindet“ - Unter diesem Motto trafen sich im April 2019 zehn Migrantenorganisationen aus dem Münchner Netzwerk MORGEN e.V. mit zehn Stadtteilkulturhäusern, lernten sich (besser) kennen und entwickelten zukünftige Kooperationsvorhaben. Die…

Der herkunfts- und kulturübergreifende Verbund Brücke der Kulturen Hildesheim e.V. führt als Partner des Bundesverbandes NeMO im samo.fa-Plus-Projekt „Stärkung der Aktiven aus Migrantenorganisationen in der Flüchtlingsarbeit“ in Kooperation mit dem Faserwerk Hildesheim - ein…

„Kultur macht stark@Home“ geht in eine dritte Runde.

In digitalen Veranstaltungen wird ein Blick in die Praxis von Programmpartnerm im Rahmen von „Kultur macht stark!“ geworfen und es werden neue Lösungen für kulturelle Bildungsprojekte in Zeiten des Kontaktverbots und…

Die Amadeu Antonio Stiftung veranstaltete am 15.5.2020 unter #glaubnichtalles einen digitalen Aktionstag gegen Verschwörungsmythen und Antisemitismus. Die Kampagne sollte insbesondere Jugendliche ermutigen, sich mit Verschwörungserzählungen auseinander zu setzen.

Migranetz Thüringen wendet sich in einem Offenen Brief an Dirk Adams, Minister für Migration, Justiz und Verbraucherschutz sowie an die Oberbürger*meisterinnen der kreisfreien Städte und Landrät*innen. Darin fordert das Landesnetzwerk, geflüchtete Menschen in den Thüringer…

Peter Kossen warnte angesichts der Corona-Pandemie schon vor einigen Wochen vor einer massenweisen Infizierung der großen Gruppe ost- und südosteuropäischer Arbeitsmigranten.

Das bundesweit in mehr als 30 Städten seit 2016 laufende Projekt „Aktive aus Migrantenorganisationen in der Flüchtlingsarbeit“ (samo.fa) ist nahe bei den Menschen mit Flucht- und Einwanderungsgeschichte. Rassismus ist also stets ein Thema.

Kindern und Jugendlichen, die aufgrund der Corona-Maßnahmen über längere Zeit KiTa und Schulen nicht besuchen konnten, droht ein Bildungsrückschlag. Viele Kinder aus Familien mit Einwanderungs- oder Fluchtgeschichte sind diesem Risiko akut ausgesetzt. Das ist nicht hinzunehmen.…

Der Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR) hat sein Jahresgutachten „Gemeinsam gestalten: Migration aus Afrika nach Europa“ vorgestellt. Dabei nimmt er erstmals einen anderen Kontinent in den Blick.

In einer Stellungnahme weist der Rat für Migration darauf hin, dass wir uns in einer Situation befinden, „die menschheitsgeschichtlich, zumindest noch, unvergleichlich

ist, weil der durch ‚das Virus‘ erzwungene Ausnahmezustand wohl erstmalig nahezu alle Menschen

und ihre…

Unser Berliner Verbund moveGLOBAL e.V. macht in einer Stellungnahme auf die besonderen Herausforderungen der Corona-Krise für den Globalen Süden aufmerksam und fordert u.a. kompletten Schuldenerlass und die Wiederherstellung des Zuganges zu Schutz und Asylverfahren in der…

Der Dachverband von Migrantinnenorganisationen (DaMigra e.V.) beleuchtet in einer Stellungnahme die Corona-Krise aus feministisch-migrantischer Perspektive und macht darauf aufmerksam, dass jede Krise ohnehin schon bestehende gesellschaftliche Ungerechtigkeiten verstärkt.

Die Corona-Krise bedeutet: Hohe gesundheitliche und soziale Risiken. Unsere Befürchtung ist: Es besteht die Gefahr einer Verschärfung sozialer Benachteiligungen, aber auch eines sich verstärkenden Rassismus, in der Krise und als Folgen der Krise. Wenn dies geschieht, werden…

Zu den Internationalen Wochen gegen Rassismus in München beteiligt sich auch der NeMO-Verbundspartner MORGEN e.V. als Mitveranstalter: Das Müncher Netzwerk von Migrantenorganisationen beteiligt sich an der großen Demonstration am 21. März sowie mit der Veranstaltung „43%…

Die Europäische Kommission gegen Rassismus und Intoleranz (ECRI) hat im März 2020 ihren Bericht zu Deutschland veröffentlicht. Darin analysiert sie die Situation in Bezug auf Rassismus und Intoleranz und unterbreitet Vorschläge zur Lösung der aufgezeigten Probleme.

Die Arbeit von samo.fa wird fortgesetzt: als samo.faPlus wird das Projekt vom Bundesverband Netzwerke von Migrantenorganisationen weitergeführt und erneut für die Jahre 2020 und 2021 durch die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration gefördert.…

Am Rande des Integrationsgipfels am 2. März wurde der Bundesregierung die von Vertreterinnen von 35 migrantischen Organisationen gemeinsam entwickelte "Stellungnahme zur Gleichstellung in der Integrations- und Migrationspolitik und -Maßnahmen / NAP- I" vorgelegt.

Unser tiefstes Mitgefühl gilt den Opfern des Anschlages in Hanau, deren Familien und Freund*innen.
Wir sind voller Trauer und Wut. Der Anschlag stellt nicht erst seit dem NSU, Chemnitz und Halle eine Kontinuität rechter Gewalt dar. Das Schweigen darüber und die Verharmlosung von…

Das Forum der Kulturen Stuttgart e. V. hat im Rahmen des KIWit-Projekts Handlungsempfehlungen zur Kulturarbeit von und mit Migrantenorganisationen veröffentlicht. Sie richten sich an lokale Dachverbände und Verbünde sowie an Kultureinrichtungen.

Wir als Bundesverband NeMO möchten unsere vollste Solidarität mit dem Bundestagsabgeordneten Karamba Diaby bekunden. Den feigen Angriff auf sein Bürgerbüro in Halle verurteilen wir auf das Schärfste.

Trotz der insgesamt schlechteren gesellschaftspolitischen Rahmenbedingungen kann unser Bundesverband auf ein bewegtes Jahr mit vielen positiven Entwicklungen zurückblicken: sechs neue Verbände in Bochum, Dresden, Fulda, Mönchengladbach, Nürnberg und Saarbrücken haben sich dem…

Vernetzungstreffen Stuttgart

Für Migrant*innenorganisationen in Baden-Württemberg war der 23. November 2019 ein historischer Moment: Zum ersten Mal kamen Vertreter*innen aus mehr als 120 Vereinen, Organisationen und Initiativen des Bundeslandes zusammen: Um sich für künftige Kooperationen zu vernetzen, über…

Die stellvertretende BV NeMO-Vorsitzende Elizabeth Beloe war am Freitag, dem 25. Oktober 2019, Gast bei der Gesprächsreihe „Geteilte Geschichte(n)“ im Schloss Bellevue beim Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier.

Der BV NeMO setzt sich weiter intensiv für die Demokratieförderung im Rahmen vom Bundesprogramm „Demokratie leben!“ ein.

Am 11. Oktober waren Tarilayu A. Weber, Kultur- und Jugendbotschafterin Nordrhein-Westfalen und der Soziologe und Bestseller-Autor, Prof. Aladin El-Mafaalani, im Taranta Babu in Dortmund, um über das vielfältige Zusammenleben in der Stadt und den Umgang mit Mehrfach-Identitäten…

Der Bundesverband Netzwerke von Migrantenorganisationen (BV NeMO) e.V. ist zutiefst betroffen vom antisemitischen Terroranschlag in Halle. Unser tiefstes Mitgefühl gilt den Angehörigen der Opfer.

Dr. Kirsten Hoesch von der Projektleitung des VMDO hielt ihren Vortrag zu Migrantenorganisationen in Form einer Videobotschaft.

Vertreter der internationalen Organisation für Migration (IOM) der Vereinten Nationen waren mit ihrem Familienunterstützungsprogramm (FAP) zu Gast bei unserem Dortmunder Verbund VMDO im Bildungswerk Vielfalt.

Besserer und schnellerer Zugang zu Sprachkursen, mehr Empowerment für Frauen im Umgang mit Arbeitsmarktbehörden und Arbeitgeber*innen.

Mehr als 540.000 Menschen aus unterschiedlichen Kulturen und Ländern leben im Landkreis Ludwigsburg.

Unter dem Motto „VMDO meets Polizei Dortmund. Perspektivwechsel wagen – Polizei und Migrantenorganisationen im Gespräch“ trafen sich am Donnerstag, 26. September 2019, Polizeibeamt*innen aus Dortmund und Lünen, Vertreter*innen von Dortmunder Migrantenorganisationen und…

Ab sofort gibt es einen regelmäßigen Newsletter vom Bundesverband, in dem sowohl Nachrichten aus den Verbünden, als auch Projekt- und Verbandsnews veröffentlicht werden.

Derzeit wird der BV NeMO vermehrt angefragt, sich in verschiedenen gesellschaftlichen Gremien zu beteiligen.

Das Demokratie Leben! Projekt „Wir sind viele – Einwanderungsgesellschaft für heute und morgen neu denken“ – gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Niedersächsischen Lotto-Sport-Stiftung – veranstaltet am 5. Dezember 2019 ab 18 Uhr im…

Am 20. und 21. September trafen sich im Stadthaus Halle (Saale) Aktive aus den 34 Städten des BV NeMO-Netzwerks samo.fa (Stärkung der Aktiven aus Migrantenorganisationen in der Flüchtlingsarbeit), um sich mit Expert*innen aus Politik, Verbänden und Wissenschaft auszutauschen.

Stärkung und Qualifizierung der Mitglieder – Migrant*innenvereine und –initiativen in Düsseldorf – sind seit seiner Gründung Kernziel des NeMO-Verbunds Verbund Netzwerk Düsseldorfer Migrantenorganisationen NDMO e.V..

Der neue BV NeMO-Verbund Mittendrin! Bündnis Fuldaer Migrantenorganisationen für kulturelle Vielfalt und Teilhabe e.V. haben am 14. September beim 10. Hessischen Familientag ihre Arbeit vorgestellt.

Seit 2018 fördert das BV NeMO-Projekt „InterKulturMachtKunst-KunstMachtInterKultur“ interkulturelle Projekte in verschiedenen Kunstformen für Kinder und Jugendliche und gibt jetzt einen neuen spannenden Einblick in die Arbeit: Im Film- und Medienprojekt „MiMiMi“ setzten sich 15…

Am 20./21.September 2019 treffen sich Vertreter*innen aus Migrant*innenorganisationen in der Flüchtlingsarbeit aus 34 Städten in Halle (Saale), um mit Gästen aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft über Perspektiven auf das Zusammenleben im Einwanderungsland Deutschland zu…

Lübeck feiert derzeit wieder die Interkulturellen Wochen: Schon seit 30 Jahren richtet der BV NeMO-Verbund Interkulturellen Begegnungsstätte e.V. Haus der Kulturen diese zentrale Veranstaltungsreihe federführend aus:

Ein Fest der Sinne und der Vielfalt: bei dem Open Air Festival der Vielfalt des BV NeMO-Verbunds Brücke der Kulturen Hildesheim e.V. konnten Besucher*innen unter dem Motto „Gemeinsam Teilhaben“ verschiedene Gesänge, Gebräuche, Geschmäcker, Geschichten und Genüsse der Hildesheimer…

Für das BV NeMO-Projekt Kompetenzverband Kulturelle Integration und Wissenstransfer (KIWit) geht es noch ein Jahr weiter: Die Beauftragte für Kultur und Medien hat die Förderung für das dritte Projektjahr nun offiziell erteilt.

Im August 2019 startete ein gemeinsames Projekt des NeMO-Verbundspartners Bildungszentrum in Migrantenhand (BiM) e.V. und der Stadtbibliothek Reutlingen: „Märchenreisen – Zweisprachig durch die Welt der Märchen“.

Am 14. September organisieren Migrantenorganisationen rund um unser Dortmunder Mitglied, dem VMDO e.V., unter Beteiligung der Landesjugendämter Rheinland und Westfalen ein Barcamp zum Thema „Jung – Migrantisch – politisch aktiv“ für bis zu 200 Teilnehmer*innen!

Das samo.fa-Netzwerk wächst weiter: Mit lokalen Trägern in Erfurt, Güstrow und Weimar arbeiten jetzt drei weitere ostdeutsche Städte an der Stärkung der Aktiven aus Migrantenorganisationen in der Flüchtlingsarbeit. Damit ist das BV NeMO-Projekt mittlerweile in 34 Städten und 13…

Podiumsdiskussion auf dem LIP-Zukunftskongress im Juni 2019 – Foto Martin Toennies. Der Hannoversche Lokale Integrationsplan (LIP) wurde 2008 vom Stadtrat beschlossen und soll Regeln für Hannover als Einwanderungsstadt vorgeben.

BV NeMO lokal: Unser Mitgliedsverbund in Hannover, MiSO e.V., hat anlässlich des rechtsextremistischen Mordes am Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke und aufgrund der aktuelle Kriminalisierung der Seenotrettung im Mittelmeer eine Resolution veröffentlicht.

Das neue BV NeMO-Mitglied BONEM e.V. – Bochumer Netzwerk Migrantenorganisationen – konnte die Vorbereitungsphase der Interkulturellen Wochen dafür nutzen, sich als neues migrantisches Netzwerk in der Stadtpolitik der Ruhrgebietsstadt vorzustellen.

Der Nürnberger BV NeMO-Verbundspartner Verbund der Migrantenorganisationen in Nürnberg MOiN e.V. hat am 22. Juni 2019 am „5. internationalen Straßenfest gegen Diskriminierung und Rassismus für ein besseres Leben in Nürnberg“ mit weiteren ca. 60 Organisationen, Institutionen und…

Rege Diskussionsrunden, inspirierender Input und vertiefende Workshops rund um das Thema Rassismus und Empowerment prägten die eintägige Kick Off-Veranstaltung, die am 19. Juni als erste große Veranstaltung des Projekts durchgeführt wurde.

Über die Teilhabechancen für Menschen mit Flucht- und Migrationsgeschichte in den Bereichen Kultur, Sport und Behörde in Bielefeld diskutierten Teilnehmer*innen auf der Dialogveranstaltung unter dem Thema „Angekommen? Teilhaben jetzt!“ im Rahmen des samo.fa-Projekts des…

Mit einer Kundgebung und einer Lichtkunstaktion am 24. Mai 2019 in der Dortmunder Innenstadt setzten der Bundesverband NeMO und der Dortmunder Verbund der sozial-kulturellen Migrantenvereine in Dortmund e.V. VMDO ein sichtbares Zeichen gegen Rechtsextremismus.

Berlin. Der Bundesverband Netzwerke von Migrantenorganisationen e.V. (BV NeMO) mit Sitz in Dortmund und Berlin hat seit dem 18. Mai 2019 in sechs weiteren Städten Mitglieder.

Der Gesellschaftskritische Poetry Slam mit „i,slam e.V.“ wurde im Rahmen der Bildungswochen gegen Rassismus 2019 vom BV NeMO und dem Partner Verband der Migrantenorganisationen Halle (Saale) e.V. (VeMO) organisiert und fand im Rahmen des „Demokratie leben!“-Projekts „Wir sind…

BV NeMO-Vorständin Satenik Roth von unserem Verbundspartner Verband der Migrantenorganisationen Halle e.V. hat am Montag (25. Februar 2019) Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier bei der Diskussionsrunde „Dialog zwischen Politik und Bürgern“ in Halle getroffen.

Die stellvertretende BV-NeMO-Vorsitzende Elizabeth Beloe hat am 27. Februar 2019 am Fachgespräch „Gewaltprävention und Schutz geflüchteter Frauen“ teilgenommen.

Am Wochenende, 15. und 16. Februar 2019, hat sich der BV NeMO-Vorstand zu einer zweitägigen Klausur im Haus der Vielfalt getroffen.

Die stellvertretende Vorsitzende des BV NeMO, Elizabeth Beloe, hat gestern (31. Januar 2019) bei einem Treffen mit der Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) mit Vertreter*innen von Migrantenorganisationen im Rahmen des Bundesprogrammes Demokratie leben die Arbeit des…

Gemeinsam mit anderen Vertreter*innen aus Politik und Gesellschaft war NeMO-Vorstandsvorsitzender Ümit Koşan am 10. Januar ins Schloss Bellevue zum Neujahrsempfang des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier eingeladen.

Am 10.Februar fand in Düsseldorf die erste Mitgliederversammlung des Bundesverbands 2018 statt. Dabei wurde auch der Vorstand neu gewählt: Vorstandsvorsitzender ist weiterhin Dr. Ümit Koşan vom VMDO in Dortmund.

„Verbünde vor Ort wirksamer machen“

2. Bundesfachtagung des Bundesverband NEMO

am 22. April 2016, ab 10 Uhr im Haus der Kulturen Braunschweig, Am Nordbahnhof 1A, 38106 Braunschweig. Die Mitglieder von NEMO sind vor Ort – in den Kommunen – aktiv, weil die Menschen mit…

Gruppenbild mit der niedersächsischen Sozialministerin Cornelia Rundt

Bundesweite Tagung in Hannover – ein voller Erfolg!

Der Bundesverband der Netzwerke von MigrantInnenorganisationen (BV NeMO) lud am 22. November in Hannover zur ersten bundesweiten Tagung – und über hundertvierzig Teilnehmer kamen. Unter dem Motto „Auf dem Weg zu einem…