NeMO Aktuell

Lokal und auf Bundesebene

Mit „Bildung und Lebensfreude“ aus der Corona-Krise. Eine Antwort auf Frau Karliczek.

 

Der Bundesverband Netzwerke von Migrantenorganisationen (BV NeMO e. V.) fordert jetzt einen politischen Beschluss

zur Fortsetzung des Bundesprogramms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“.

Hass ist tödlich! Mit der Initiative #MeineStimmeGegenHass der Deutschlandstiftung Integration und der Integrationsbeauftragten der Bundesregierung brechen Menschen gemeinsam das Schweigen. Lasst uns dafür sorgen, dass die Namen der Opfer von Rassismus und Rechtsextremismus in…

Unter dem Motto „Solidarität. Grenzenlos“ finden die diesjährigen Internationalen Wochen gegen Rassismus vom 15.-28. März statt. Im Rahmen dieser wird weltweit ein sichtbares Zeichen gegen Rassismus gesetzt. Der Bundesverband NeMO und seine Verbünde sowie deren Mitglieder setzen…

In einem Gastbeitrag in der Frankfurter Rundschau schreibt Vorstandsvorsitzender Dr. Ümit Koşan über die soziale Frage und Rassismus in der Coronakrise.

Wichtig für weitere Informationen: grenzenlosehilfe.de

Jugendliche aus Hannover im Alter zwischen 12 und 17 Jahren lernen im Rahmen eines Workshops des lokalen Verbunds MiSO-Netzwerk in Kooperation mit dem Kulturzentrum „FAUST TV", wie man einen Kurzfilm erstellt (vom Skript über das Schauspiel bis hin zum Schnitt).

Seit dem 8. März 2021 sind die Beschlüsse von Bund und Ländern zur Bekämpfung der Corona-Pandemie in Kraft getreten.

Der 13. Integrationsgipfel fand dieses Jahr digital stat. Mit dabei war auch Dr. Elizabeth Beloe, stellv. Vorsitzende des BV NeMO.

Der bundesweite Aktionstag „Wir Migrant*innen schlagen Alarm: Corona-Krise macht ungleicher!“ am 26. Februar 2021 löste großes Echo aus und zeigte Betroffenheit und Sorge um negative Corona-Folgen

 

Der bundesweite Aktionstag „Wir Migrant*innen schlagen Alarm! Corona-Krise macht ungleicher!“ am 26. Februar 2021 löst großes Echo aus und zeigt Betroffenheit und Sorge um negative Corona-Folgen.

In mehr als 20 Städten gab es am 26.2. Aktivitäten und Aktionen, klar und deutlich, aber mit Abstand: von A wie Augsburg bis S wie Saarbrücken.

Neben aufregenden Live-Interviews mit unseren rasenden Reportern und Reporterinnen aus verschiedenen Städten und spannenden Beiträgen mit Personen wie Prof. Dr. Aladin El-Mafaalani und Viola von Cramon-Taubadel werden auch Musik-Fans bei unserer Sendung am Freitag von 18:00 Uhr…

Im Rahmen des Aktionstags fragt Dortmund nach der Zukunft: Wie soll eine vielfältige und solidarische Stadt aussehen?

Der Bundesverband NeMO erinnert an das rassistische Massaker in Hanau und fordert Konsequenzen. Welche Lehren hat die Politik aus dem Massaker gezogen?

Das rassistische Massaker in Hanau, bei dem 9 junge Menschen ihr Leben verloren, nähert sich seinem ersten Jahrestag. Der einzige Grund, warum sie getötet wurden, war, dass sie als "Fremde" erschienen, Migrant*innen mit dunkler Hautfarbe, fremder Kultur usw., die aus der…

Am Abend des Aktionstags am 26. Februar gab es einen Livestream, unter anderem auf Youtube und Facebook.

Ein Radiospot zu "Corona-Krise macht ungleicher" mit Hinweis auf den Aktionstag am 26.Februar, produziert von Refugee Radio Potsdam.

Das BV NeMO-Mitglied Haus Afrika veranstaltet am 26.Februar Online-Aktionen unter dem Motto "Corona-Krise macht noch kränker": Menschen ohne gesicherten Aufenthaltsstatus in der Corona-Krise

Es ist ein Armutszeugnis. Trotz Protesten, Aktionstagen und vielseitigem politischen Druck sehen wir weiterhin dieselben Bilder: Eingestürzte Zelte, überflutete Wege und Menschen, die täglich durch Schnee und Schlamm waten müssen. Die systematische Entwürdigung durch die…

An der bosnisch-kroatischen Grenze versuchen und hoffen rund 9000 Menschen, die Grenze illegal zu überqueren und wollen in einem europäischen Land um Schutz bitten.

In zwei aufeinander folgenden Positionierungen hat sich der BV NeMO sehr früh und deutlich zu Wort gemeldet. Schon am 15.April 2020 heißt es in der ersten Positionierung: „Die Corona-Krise bedeutet: Hohe gesundheitliche und soziale Risiken. Unsere Befürchtung ist: Es besteht die…

Der Bundesverband Netzwerke von Migrantenorganisationen (NeMO) e.V. startet mit seinen 22 lokalen Mitgliedsverbünden, die zusammen mehr als 750 einzelne Migrant*innen-Organisationen umfassen, eine Spendenaktion. Also: aus der Mitte der Bürger*innen mit Einwanderungsgeschichte…

Die Deutsche Welle hat am 16.02.2021 für den bosnischen Sprachraum ein ausführliches Interview mit BV-NeMO-Vorstandsmitglied Dr. Peyman Javaher-Haghighi gesendet, in dem er auch betont, dass die Bundesregierung mit in der Verantwortung sei, Menschen, insbesondere Minderjährige,…

Das Refugee Radio Potsdam rief in seiner Sendung am Montag, den 15.2.2021, zur Spendenaktion des BV NeMO auf.

Eine Spende der Mitglieder des BV NeMO-Vorstands.

Es fing nicht erst in diesem Winter an. Dirk Planert über die katastrophale Vorgeschichte.

Am 27.11.2020 fand die erste digitale Mitgliederversammlung (MV) des BV NeMO statt. Mit dem digitalen Format passte man sich den aktuellen Gegebenheiten der Pandemie an. Die Planung dafür übernahmen Dr. Elizabeth Beloe und Dr. Peyman Javaher-Haghighi aus der Strukturförderung…

Der Bundesverband Netzwerke von Migrantenorganisationen (NeMO) e.V. startet mit seinen 22 lokalen Mitgliedsverbünden, die zusammen mehr als 750 einzelne Migrant*innen-Organisationen umfassen, eine Spendenaktion.

Hier wird eine Auswahl an Hintergrundberichten zur aktuellen Situation von Geflüchteten an und jenseits der EU-Außengrenzen gesammelt:

Der Bundesverband Netzwerke von Migrantenorganisationen (BV NeMO e.V.) schließt sich der Petition von PRO ASYL an und sagt: „Nein zu einem Europa der Haft- und Flüchtlingslager!“

Die Fachveranstaltung unter dem Arbeitstitel "Stadtgesellschaften rassismus- und diskriminierungskritisch neu denken!" mit den Integrationsbeauftragten der Bundesländer Brandenburg und Thüringen fand am 15. Dezember 2020 von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr statt. Frau Dr. Doris…

Im November und Dezember 2020 fanden mehrere digitale Multiplikator*innenschulungen statt, die Handlungsmöglichkeiten gegen Diskriminierung auf dem Wohnungsmarkt beleuchteten. Bei der Bedarfsanalyse mit den teilnehmenden Aktiven aus Migrant*innenvereinen und den Referent*innen…

Der Bundesverband NeMO ist 2020 fünf Jahre alt geworden! Er wächst weiter und hat im vergangenen Jahr zwei weitere neue Verbünde aufgenommen – KVMO e.V. aus Köln und ZAM e.V. aus Augsburg. Somit vertreten wir 22 Verbünde mit mehr als 800 Migrant*innenorganisationen bundesweit. …

Am 28.10.2020 fand in der TGS-H Kiel ein hybrider Workshop zum Thema „Herausforderungen für Menschen mit Flucht- und Migrationsgeschichte auf dem Wohnungsmarkt: Ansätze und Strategien“ statt.

Dr. Elizabeth Beloe, erste stellvertretende Vorstandsvorsitzende des Bundesverbands NeMO, ist als Mitglied der Expert*innen-Gruppe der Europäischen Kommission nominiert. Somit zählt der Bundesverband NeMO zu den 20 Organisationen/Expert*innen, die aus 354 Bewerber*innen EU weit…

Das Programm Strukturförderung des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) unterstützt Migrantenorganisationen bereits seit 2013 beim Ausbau ihrer Dachstrukturen und bei der Professionalisierung ihrer Arbeit. Das Programm ermöglicht den Dachverbänden von…

NeMO-Verbünde haben im Zeitraum Juli-August 2020 an online Workshops von Youvo e.V. teilgenommen. Ziel des Projekts „Digitalverbunden“ war es, gemeinsam mit Verbänden niedrigschwellig und praxisnah Ansätze zu entwickeln, wie diese von der digitalen Transformation profitieren und…

Im Bekenntnis zu seinen antifaschistischen Wurzeln sind die Arbeit gegen Menschenfeindlichkeit und die Arbeit gegen Gewalt, Rassismus und Antisemitismus und jegliche Form von Diskriminierung Aufgaben des Deutschen Gewerkschaftsbundes. DGB und Gewerkschaften treten sowohl in der…

Mein Name ist Elizabeth Beloe. Ich bin stellvertretende Vorsitzende des Bundesverbands Netzwerke von Migrantenorganisationen (NeMO) und komme von dem Verbund MoveGlobal in Berlin. Und ja: Rassismus in seinen verschiedenen Formen gehört zu meinem Alltag wie dem meiner Freundinnen…

Für den Kabinettsausschuss zur Bekämpfung von Rechtsextremismus & Rassismus wird vom Bundesinnenministerium eine gestufte Anhörung der Migrant*innenorganisationen vorbereitet. Hierzu haben Ende Juli die Staatssekretär*innen Seifert und Kerber einer Vielzahl von Organisationen…

Gemeinsame Erklärung des Förderprogramms IQ zu Diskriminierung auf dem Arbeitsmarkt veröffentlicht.

Das ist uns wichtig: Das Landesnetzwerk Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt e.V (LaMSA) hat eine spannende Aktion gegen Rassismus ins Leben gerufen.

Am 26.06.2020 war Lamine Conté, Sprecher des Integrationsbeirates Saarbrücken und Geschäftsführer des NeMO-Verbundes Haus Afrika e.V., als Podiumsgast beim SAARTALK im Saarländischen Rundfunk zu sehen. Gemeinsam mit Latifah Cengel (Mit-Organisatorin Anti-Rassismus-Demos im…

Fast 80 Beratungen  in Bielefeld durch das Service- und Begleitbüro für Bielefelder Migrantenorganisationen (Zeitraum: Oktober 2019-Juni 2020)

In diesen Wochen finden weiterhin weltweit Demonstrationen gegen Rassismus und Kundgebungen in Solidarität mit Black Lives Matter statt. Auch die Verbünde des Bundesverbandes NeMO e.V. beteiligen sich aktiv.

Neue Ausgabe von „ECHO der Vielfalt“, Zeitung des vdmo Dortmund, erschienen.

Im Namen des Vorsitzenden des Beirats für Integration und Migration, Krzysztof Blau, wurde am 18. Juni eine Pressemitteilung in Bezug auf die örtliche Berichterstattung zu steigenden Corona-Fallzahlen veröffentlicht.

 

Der herkunfts- und kulturübergreifende Verbund Brücke der Kulturen Hildesheim e.V. führt als Partner des Bundesverbandes NeMO im samo.fa-Plus-Projekt „Stärkung der Aktiven aus Migrantenorganisationen in der Flüchtlingsarbeit“ in Kooperation mit dem Faserwerk Hildesheim - ein…

Das bundesweit in mehr als 30 Städten seit 2016 laufende Projekt „Aktive aus Migrantenorganisationen in der Flüchtlingsarbeit“ (samo.fa) ist nahe bei den Menschen mit Flucht- und Einwanderungsgeschichte. Rassismus ist also stets ein Thema.

Kindern und Jugendlichen, die aufgrund der Corona-Maßnahmen über längere Zeit KiTa und Schulen nicht besuchen konnten, droht ein Bildungsrückschlag. Viele Kinder aus Familien mit Einwanderungs- oder Fluchtgeschichte sind diesem Risiko akut ausgesetzt. Das ist nicht hinzunehmen.…

Die Corona-Krise bedeutet: Hohe gesundheitliche und soziale Risiken. Unsere Befürchtung ist: Es besteht die Gefahr einer Verschärfung sozialer Benachteiligungen, aber auch eines sich verstärkenden Rassismus, in der Krise und als Folgen der Krise. Wenn dies geschieht, werden…

Hier gibt es eine Übersicht mit Hintergrundmaterialien zum Thema Coronakrise und sozialer Ungleichheit.

Der Gesellschaftskritische Poetry Slam mit „i,slam e.V.“ wurde im Rahmen der Bildungswochen gegen Rassismus 2019 vom BV NeMO und dem Partner Verband der Migrantenorganisationen Halle (Saale) e.V. (VeMO) organisiert und fand im Rahmen des „Demokratie leben!“-Projekts „Wir sind…