Aktionstag „Alarm! Corona-Krise macht ungleicher!“ am 26.Februar

Die Spatzen pfeifen es mittlerweile von den Dächern: Die Corona-Krise macht ungleicher! Aber: diese Feststellung reicht nicht. Es muss gehandelt werden. Mit besonderer Aufmerksamkeit für jene, die besonders betroffen sind oder sein werden. Die oft im Schatten sind; unter ihnen viele Menschen mit Einwanderungs- und Fluchtgeschichte. Das muss an die Öffentlichkeit. Deshalb: Alarm!

Deshalb macht der Bundesverband Netzwerke von Migrantenorganisationen (BV NeMO) Freitag, den 26.Februar 2021 zu einem Aktionstag. Viele seiner lokalen Mitgliedsverbünde und befreundete Migrant*innen-Organisationen beteiligen sich mit Aktionen vor Ort bundesweit in vielen Städten. Mit Phantasie und Abstand - also vor allem auch digital – wird auf Problemlagen hingewiesen, kommen Betroffene zu Wort, werden Forderungen gestellt und begründet. Alles zusammen wird auch zu einer bundesweiten Stimme: Am frühen Abend - von 18 bis 20 Uhr – gibt es einen Livestream mit Berichten von den lokalen Aktionen, Interviews, Debatten und einer Positionierung des BV NeMO. 

Was bisher geplant ist