Dr. Elizabeth Beloe im Interview im MiGAZIN: Die deutsche Kolonialgeschichte gehört in die Schulbücher!

Deutschland ruft Fachkräfte und es kommen wieder Menschen. Und sie werden erneut benachteiligt – beispielsweise bei der Anerkennung ausländischer Abschlüsse, erklärt Elizabeth Beloe, Vorstandsvorsitzende des Bundesverbands Netzwerke von Migrant*innenorganisationen (NeMO). Im Gespräch mit dem MiGAZIN erklärt sie auch, warum die deutsche Kolonialgeschichte in die Schulbücher gehört.

Im Interview mit MiGAZIN forderte die NeMO-Vorsitzende Dr. Elizabeth Beloe unter anderem eine gerechte Geflüchtetenpolitik, die einfachere Anerkennung im Ausland erworbener Abschlüsse und Qualifikationen, die Schaffung einer inklusiven Einwanderungsgesellschaft als Querschnittsaufgabe und die Aufarbeitung des kolonialen Erbes. Dafür muss die deutsche Kolonialgeschichte auch im Schulunterricht behandelt werden. 

Den Artikel lesen