Mitglieder des Bundesverbandes

Mitglieder

Lokale Verbünde von Migrantenorganisationen haben sich zum Bundesverband Netzwerke von Migrantenorganisationen e.V. (BV NeMO) zusammengeschlossen. Im Folgenden werden die Mitglieder kurz vorgestellt:

Deutschlandkarte

Hier haben Sie einen Überblick über all unsere Mitglieder in ganz Deutschland. Klicken Sie auf das jeweilige Mitglied um mehr zu erfahren.

 

moveGLOBAL e.V., Berliner Verband migrantischer diasporischer Organisationen
Allgemein | Kontakt

moveGLOBAL ist ein Dachverband von migrantischen Organisationen und Akteuren der Diaspora aus der entwicklungspolitischen Bildung und dem Integrationsbereich.

08.08.2012
32 Vereine
Empowerment, Migrationsarbeit, Professionalisierung und Vernetzung von MO, Entwicklungszusammenarbeit, Sensibilisierung der Gesellschaft zu Migration, Integration und „Eine-Welt“
4
25
Webseite, Newsletter, Facebook, Flyer, Broschüren, Presseerklärungen, Informationsstände
40.000 Menschen – Berlin
moveGLOBAL e.V. Haus der Demokratie und Menschenrechte
Greifswalder Straße 4,
10405 Berlin
Montag bis Freitag: 10.00 – 12.00 Uhr und nach Vereinbarung
BINEMO e.V., Bielefeld
Allgemein | Kontakt

Aufbau und Unterstützung der Handlungsfähigkeit des neugegründeten Bielefelder Verbundes und Netzwerkes der Migrantenorganisationen. BINEMO verfolgt die folgenden Grunprinzipien/Projektziele: entwicklungs- als auch integrationspolitisch aktiv zu sein, ein kommunaler Akteur der Handlungsfelder Migration und Entwicklung zu werden, Partizipation und gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen, kulturelle Pluralität zu fördern und sich für eine Vielfalt in der (Stadt-)Gesellschaft einzusetzen.

9 Vereine
Flüchtlinge, Kultur, Bürgerschaftliches Engagement, Antirassismus/Antidiskriminerung, Migrationsarbeit
2
7
Flyer, Presseerklärungen, Informationsstände
BINEMO – Bielefelder Netzwerk der Migrantenorganisationen e.V.
Herforder Str. 46
33602 Bielefeld
Montag bis Freitag
und nach Vereinbarung
BONEM e.V., Bochum
Allgemein | Kontakt

BONEM e.V. besteht aus 12 Gründungsorganisationen aus 3 Kontinenten. Diese Eigenschaft prägt uns als ein vielfältiges, themenreiches und multilinguales Netzwerk. Unser Ziel ist eine Teilhabe an Gesellschaft und Stadtleben auf Augenhöhe zu erreichen und Zukunft gemeinsam zu gestalten. Hierbei warten wir nicht, bis es brennt, sondern gehen aktiv auf die Menschen unserer Stadt zu. Wir möchten, dass unsere Arbeit als Migrantenorganisation wahrgenommen und als gleichberechtigt in der Teilhabe, als natürliche Komponente im Stadtleben angesehen wird. 

2018
12
80
Wir nutzen für unsere Netzwerkarbeit Kontakte, die wir als einzelne Vereine mitbringen; sei es von der Zusammenarbeit mit Kommune und Kommunalen Einrichtungen, der Ruhr Uni Bochum, bis hin zum LWL-Landesmuseen. Wir planen für das Jahr 2020 gemeinsame Interkulturelle Veranstaltungen, Podiumsdiskussionen sowie Seminare.
BONEM e.V. Bochumer Netzwerk von Migrantenorganisationen
Haus der Kulturen Braunschweig e.V.
Allgemein | Kontakt

Als Ort der Vielfalt übernimmt das Haus die Aufgabe, positiver Botschafter für interkulturelles Leben innerhalb der Braunschweiger Region zu sein. Dazu gehören Veranstaltungen, die gewohnte Denkmuster erweitern und neue Perspektiven ermöglichen wie auch Seminare, die nicht die trennenden Unterschiede betonen, sondern den Blick auf die Gemeinsamkeiten von Menschen werfen.

49 Vereine
Empowerment, Professionalisierung und Vernetzung von MO, Aufklärung und Sensibilisierung der Gesellschaft zu Migration, Teilhabe und Vielfalt
3
14
Webseite, Newsletter, Facebook, Flyer, Broschüren
45.000 Menschen – Braunschweig
Haus der Kulturen Braunschweig e.V.
Am Nordbahnhof 1
38106 Braunschweig
Ishak Demirbag, Adama Logosu-Teko, Cristina Antonelli-Ngameni
Bürozeiten:
Montags, Dienstags, Mittwochs, Freitags: 10:00-12:00 Uhr
Donnerstags: 15:00-17:00 Uhr

Öffnungszeiten Kulturcafe:
Dienstags – Freitags: 9:00-17:00 Uhr
VMDO e.V., Dortmund
Allgemein | Kontakt

Der VMDO e.V. (Verbund der sozialkulturellen Migrantenselbstorganisationen in Dortmund) ist ein interkulturell aufgestellter Dachverband von zurzeit 60 Migrantenorganisationen, in denen mehr als 100 Nationalitäten zusammengeschlossen sind. Es handelt sich um einen Zusammenschluss unterschiedlicher Migrantenorganisationen, unterschiedlich, was die ursprünglichen Herkunftsländer und – Regionen betrifft, die Intensität ihrer Beziehungen nach dort, unterschiedlich auch in ihren weltanschaulichen Orientierungen und ihren Aktivitätsprofilen im Rahmen eines breiten Verständnisses sozio-kulturellen Engagements. Die aktuellen Handlungsfelder des VMDO e. V. reichen von der Kinder- und Jugendarbeit über soziale Beratung, Sprachkurse, Projekte zur beruflichen Integration benachteiligter junger Menschen und arbeitsloser Frauen, Kunst- und Kulturprojekten bis hin zu Maßnahmen zum Abbau von Fremdenfeindlichkeit und zur Förderung des friedlichen interkulturellen Zusammen-lebens. Außerdem bringt er eine Zeitung „ECHO der Vielfalt“ mit einer Auflage von 20.000 heraus. Er betreibt seit Anfang 2013 ein Haus „Haus der Vielfalt“, in dem offener Kinder- und Jugendtreff und weitere Projekt- und Beratungsstrukturen stattfinden. Unser Dachverband bekommt von der Stadt Dortmund eine vereinbarte Regelförderung.

Mai 2008
60 Migrantenorganisationen
Flüchtlinge, Gesundheit, Kultur, Kinder und Jugend, Senioren, Beschäftigung und Qualifizierung, Frauen, Empowerment von MO, Anti-Diskriminierung
49
200
Kommission Soziale Stadt, AG 78-Jugendberufshilfe, Quartiersbeirat Rheinische Straße, Weinheimer Initiative, Integrationsrat Dortmund, Bündnis gegen Rechts, Altenpflege-Netzwerk Dortmund, Runder Tisch ESF, Bildungsforen Arnsberg, Kein Kind Zurücklassen, Koordinierungsrunde Organisation der Ehrenamtes, Mitglied im Paritätischen, Landesarbeitsgemeinschaft andere Weiterbildung NRW, Dortmunder Weiterbildungsforum, MIADO-KI
Webseite, Zeitung (Auflage 20.000), Newsletter, Facebook, Flyer, Broschüren, Presseerklärungen, Informationsstände
140.000 Menschen – Dortmund und Agglomeration, Bochum, Hagen, Köln, Düsseldorf, Neuss, Mönchengladbach
VMDO e.V. – Verbund der sozial-kulturellen Migrantenvereine in Dortmund
Beuthstr. 21
44147 Dortmund
Dr. Ümit Kosan
Montag bis Freitag: 09.00 – 15.00 Uhr
Weltclub Dresden / Afropa e.V.
Weltclub e.V.
Königsbrücker Str. 13
01099 Dresden
NDMO e.V., Düsseldorf
Allgemein | Kontakt

Der Verein Verbund Netzwerk Düsseldorfer Migrantenorganisationen e.V., kurz Der Verbund Netzwerk Düsseldorfer Migrantenorganisationen e.V. ( NDMO ) wurde 2016 gegründet. Er ist der Dachverband der interkulturell tätigen Initiativen und Vereine in Düsseldorf.
Der NDMO fördert und unterstützt den Austausch, die Zusammenarbeit und die Koordinierung von Migranten(selbst)organisationen in Düsseldorf. Sein Netzwerk verbessert durch seine Aktivitäten die Rahmenbedingungen und die Entwicklungschancen seiner Mitgliedsvereine und -initiativen. Darüber hinaus bereichert und gestaltet er das soziale und kulturelle Zusammenleben von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund aktiv mit. Der NDMO ist Mittler zwischen Düsseldorfer Migrantenorganisationen und städtischen Institutionen und Vereinigungen.
Seit 2017 vergibt der NDMO jährlich am deutschen Nationalfeiertag ( 3. Oktober ) seinen Preis „Gemeinsam stark in Düsseldorf“, mit dem er Personen oder Organisationen ehrt, die sich nachhaltig für Migranten und deren Integration in die Düsseldorfer Gesellschaft einsetzen.

2016
15 Vereine
mpowerment, Bildungs- und Kulturarbeit, Aufklärung und Sensibilisierung der Gesellschaft zu Migration, Teilhabe und Vielfalt
ca. 20
Internet, Flyer, Broschüren, Öffentliche Veranstaltungen
65.000 Menschen in Düsseldorf und Umland
Der „Verbund Netzwerk Düsseldorfer Migrantenorganisationen e.V. „(NDMO e.V.)
Mindener Straße 20
40227 Düsseldorf
+49(0)211 700 46 83
Elina Chernova
Montags, Dienstags, Mittwochs, Freitags: 13:00-15:00 Uhr
mittendrin! Bündnis kulturelle Vielfalt und Teilhabe in Fulda e.V.
Allgemein | Kontakt

Das Bündnis mittendrin! aus neun Fuldaer Migrantenorganisationen und interkulturellen Initiativen hat sich im November 2016 aus der gemeinsamen Integrationsarbeit und vor allem dem gemeinsamen Engagement in der Flüchtlingsarbeit heraus gegründet. Die Mitgliedsvereine  engagieren sich z. B. durch ihr musisch- kulturelles, sportliches oder beratendes Engagement für die Partizipation der verschiedenen Kulturen am öffentlichen Leben in Fulda. Das Bündnis hat sich in seiner Satzung dazu verpflichtet,  nach demokratischen Grundsätzen und nach den allgemeinen Menschenrechten zu handeln. Er tritt ein für Vielfalt und Gleichberechtigung unabhängig von Geschlecht, Alter, sexueller oder religiöser Identität, ethnischer Herkunft, sozialem Status und gesundheitlicher Beeinträchtigung. Der Verbund ist überparteilich und überkonfessionell.

2016
10
Partizipation, Bildung, darstellende, musische Kultur, Integration von Neuzugewanderten
1
8
Pressekontakt:
Martina Möller-Öncü
0151 54297674, info[at]i-kult.de
Mittendrin! Bündnis Fuldaer Migrantenorganisationen für kulturelle Vielfalt und Teilhabe in Fulda e.V.
Bündnis mittendrin! für kulturelle Vielfalt und Teilhabe in Fulda e.V. c/o Deutsche Familienstiftung
Gallasiniring 8, 36043 Fulda
Martina Möller-Öncü (Vorsitzende), Hashem Savoji (stellv. Vorsitzender; Kassenwart), Farid Taskin (Schriftführer), Sabah Hossain, Tanja Fast, Hasan Karslioglu, Noor Taskin (Beisitzerinnen und Beisitzer)
Verband der Migrantenorganisationen Halle (Saale) e.V.
Allgemein | Kontakt

Der Verband der Migrantenorganisationen Halle (Saale) e.V. (VEMO) vertritt die politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Interessen der Bevölkerung mit Migrationshintergrund auf kommunaler Ebene. Er versteht sich als Ansprechpartner gegenüber der Stadt Halle, den Migrantenorganisationen sowie relevanten Institutionen und ist das Verbindungsglied zu den Organisationen auf Landesebene.

03. Februar 2015
35 Vereine
Kultur, Bürgerschaftliches Engagement, Sensibilisierung der Gesellschaft zu Migration und Integration
4
16
10.000 Menschen – Halle (Saale) und Umgebung
Verband der Migrantenorganisationen Halle (Saale) e.V. (VEMO)
Hackebornstr. 2
06108 Halle (Saale)
MiSO – MigrantInnenSelbstOrganisationen-Netzwerk Hannover e. V.
Allgemein | Kontakt

MiSO ist unser Mitgliedsverbund aus Hannover – zugleich ist es Gründungsmitglied des BV- NeMO. Es ist ein etabliertes Netzwerk von und für Menschen mit eigener oder familiärer Einwanderungsgeschichte. Aktuell sind 43 Vereine Mitglied bei MiSO. Diese vereinen Kompetenzen und Erfahrungen in den vielfältigen Fragen der Einwanderungsgesellschaft. MiSO tritt damit als Kompetenznetzwerk gegenüber Politik, öffentlichen Einrichtungen und der Stadtgesellschaft in Hannover und Umgebung auf. Das Netzwerk berät zivilgesellschaftliche Akteure und bietet diesen Weiterbildungen und Beratung in Fragen der Professionalisierung und der  Interkulturellen Kompetenz an. Außerdem nimmt MiSO Stellung zu gesamtgesellschaftlichen Themen und setzt sich für Teilhabe in den Bereichen Politik, Bildung, Arbeitsmarkt und Kultur ein. 

03. Mai 2012
43 Vereine und Gruppen
Flüchtlinge, Kultur, Bürgerschaftliches Engagement, Antirassismus /Antidiskriminerung, Senioren, Entwicklungspolitik, Migrationsarbeit
10
40
Runder Tisch für Gleichberechtigung – gegen Rassismus (Mitglied), Internationaler Ausschuss des Stadtrats (Beratendes Mitglied), Arbeitsgemeinschaft von MigrantInnen, Migranten und Flüchtlingen in Niedersachsen e.V. (Vorstand), Seniorenbeirat Stadt Hannover (Mitglied), Integrationsrat Stadt Hannover, Beirat zur Frage der Migration und Teilhabe des Nds. Landtags (Mitglied), Integrationsbeiräte der Stadtteile jeweils durch einen oder mehrere Vorstandsmitglieder
Webseite, Newsletter, Facebook, Flyer, Presseerklärungen, Informationsstände
300.000 Menschen – Hannover und Region, Braunschweig, Bremen, Hamburg
MigrantInnenSelbstOrganisationen-Netzwerk Hannover e.V. (MiSO)
Mengendamm 12
30177 Hannover
Dr. Urbain N’Dakon
Montag bis Donnerstag 9.00 – 17.00, Freitag 9.00 – 14.00 Uhr
und nach Vereinbarung
Brücke der Kulturen Hildesheim e.V.
Allgemein | Kontakt

Die „Brücke der Kulturen Hildesheim e.V.“ ist ein soziokultureller- und migrantischer Verbund aus verschiedenen Vereinen, Glaubens-/ und gemeinschaften sowie Einzelpersonen unterschiedlicher Kulturen. Der Verbund fördert die interkulturelle Zusammenarbeit der verschiedenen Ethnien, den Völkerverständigungsgedanken und die generationsübergreifende Migrationsarbeit.

04. Juli 2014
15 Vereine und 35 Personen aus 40 Nationen
Kultur, Migration, Flüchtlinge, Vernetzung, Völkerverständigung, Interkultureller Dialog, Empowerment
2
über 40
Webseite, Facebook, Radio, Zeitung
10.000 Menschen – Bundesweit und Ausland
Brücke der Kulturen Hildesheim e.V.
Postfach 10 02 14
31102 Hildesheim
Dilek Boyu
Nach Vereinbarung.
Haus der Kulturen - Interkulturelle Begegnungsstätte e.V., Lübeck
Allgemein | Kontakt

Die Interkulturelle Begegnungsstätte e.V. ist als Verbund von Vereinen, Initiativen und anderen Gruppierungen im Bereich Migration, interkulturelle Kommunikation, internationalem Kulturaustausch, Bildung und Teilhabe tätig.
Im Zentrum der Stadt hat die Interkulturelle Begegnungsstätte e.V. im Haus der Kulturen ihren Sitz. Vereine, Künstler*innen, Intellektuelle und freie Gruppen finden hier eine kulturelle und gesellschaftspolitisch offene Plattform für ihre Initiativen. 
Das Haus und andere Einrichtungen bieten Raum für Podiumsdiskussionen, Infoveranstaltungen, Ausstellungen, Kurse, Tagungen, Fortbildungsseminare, Länderkundeabende und Sprachkurse. Vereine, freie Gruppen oder Fachleute nutzen die kompetente Beratung für ihre Veranstaltungen.
Die Begegnungsstätte versteht sich als „offenes Haus” für Menschen jedweder Herkunft über alle Grenzen, Konfessionen und Weltanschauungen hinweg.
Neben dem Haus der Kulturen ist der Kulturladen im Stadtteil Buntekuh ein weiterer Ort der Interkulturalität in Lübeck. Hier finden stadtteilbezogen Veranstaltungen statt. Auch werden von hier  die Interkulturellen Bielefeldt-Gärten mit koordiniert. Diese sind Teil der interkulturellen Gartenprojekte, die von der IKB e.V. betreut und organisiert werden. Daneben gibt es zwei urbane Gartenprojekte in der Lübecker Altstadt, Lokman - der Interkulturelle Kräutergarten am Dom und der Naschgarten an der Lübecker Stadtmauer im Baobab-Park.
Die Interkulturelle Begegnungsstätte ist eine Institution, die sich derzeit aus mehr als 20 Vereinen, Einrichtungen und Initiativen, sowie Privatpersonen, die in der Migrationsarbeit tätig sind, zusammensetzt. Über 200 Partnergruppen in Schleswig-Holstein und viele bundesweite Kontakte haben ein Netzwerk für interkulturelle Arbeit entstehen lassen.
 

16. April 1991
21
Kultur, Jugendarbeit, Antirassismus /Antidiskriminerung, Natur / Umweltschutz, Stadtteilarbeit, Kulturgeschichte, Erinnerungskultur, Menschenrechte, Bürgerschaftliches Engagement, Netzwerkarbeit
12
55
Radio OK Lübeck, Steuerungsgruppe Migrationssozialberatung der Hansestadt Lübeck, Fachdiensten, Jugend-Häusern, Gewerkschaften, Migrationsverbänden (Initiativen & Vereinen), Menschenrechtsorganisationen, Beratungsnetzwerk gegen Rechtsextremismus in Schleswig-Holstein, Forum für Migrant*innen
Webseite, Radio, Newsletter, Facebook, Flyer, Presseerklärungen, Informationsstände
30.000 Menschen – Raum Lübeck und Schleswig-Holstein mit über 200 Partnerorganisationen
Interkulturelle Bildungsstätte e.V. Haus der Kulturen Lübeck
Parade 12
23552 Lübeck
Ilhan Isözen
Montag bis Freitag: 10.00 – 17.00 Uhr
VKI-MG e.V., Mönchengladbach
Allgemein | Kontakt

Der VKI-MG e.V. ist der Mitgliedsverband in der Region Mönchengladbach. Gegründet Ende Januar 2018 von 10 Gründungsmitgliedern, heute (Stand August 2019) 16 Mitglieder. Die Mitgliedsorganisationen vertreten Menschen aus Syrien, Afghanistan, Eritrea, Aserbaidschan, den MAGHREB-Staaten, Türkei, Palästina, aus den Ländern Westafrikas, Kongo und aus Osteuropa. Im Focus stehen vor allem Projekte mit Kindern und Jugendlichen und deren Familien, aber auch Projekte und Unterstützung zur kulturellen Integration. Wenn es gelingt, den Kindern und Jugendlichen eine gute Bildung und Ausbildung zu geben und ihnen die Chance geben, Kontakte mit Jungen und Mädchen aus vielen Ländern zu leben, schaffen wir die Basis für eine gelungene und vor allem nachhaltige Integration.

Januar 2018
16
Bildung und Ausbildung, kulturelle Vielfalt, Treffpunkte schaffen, Einbindung in die Gesellschaftliche Kultur und Struktur der Stadt, Netzwerke kreieren
1
11
Kooperatives Mitglied des Integrationsrates / Zusammenarbeit mit der Arbeitsstelle für Interkulturelle Integration – ABI / Partner der Integrationsplanung der Stadt MG / Gründungsmitglied NEMO NRW / Kooperationen mit den Kultureinrichtungen der Stadt / Partner des Sozio-kulturellen Zentrums Chapeau KULTUR / Impulsgeber für ein ‚Haus der Kulturen MG‘
Pressekontakt: Wolfgang Riehn, 0172 8674363 / kontakt[at]vki-mg.net
VKI Verband für Kultur und Integration Mönchengladbach e.V.
VKI-MG e.V.
Mühlenstraße 129
41236 Mönchengladbach
Wolfgang Riehn
MORGEN e.V., Netzwerk Münchner Migrantenorganisationen
Allgemein | Kontakt

MORGEN e.V. ist der Dachverband von Migrantenorganisationen in München, mit dem Ziel, Teilhabe und aktives Engagement von Menschen mit Einwanderungsgeschichte zu stärken MORGEN wurde 2013 ins Leben gerufen und umfasst über 70 Mitgliedervereine mit mehr als 30 verschiedenen Sprachen. Wir vernetzen unsere Mitglieder untereinander und bringen sie mit Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Zivilgesellschaft in Austausch, um Zusammenarbeit und gesellschaftliche Anerkennung zu fördern. Wir unterstützen unsere Mitglieder in ihren Anliegen mit Seminaren, individueller Beratung und Kontaktvermittlung und organisieren gemeinsame Aktivitäten wie Podiumsdiskussionen, Fachtage und interkulturelle Veranstaltungen.

2015
82
Kultur, Partizipation, Teilhabe, diversitätsorientierte Öffnung, Mehrsprachigkeit, Geflüchtete, soziale Arbeit, Förderung des bürgerschaftlichen Engagements von Migrantenorganisationen
6
350
Zusammenarbeit mit zahlreichen Stellen der Verwaltung (Direktorium, Referate für Kultur, Soziales, Arbeit und Wirtschaft, Gesundheit und Umwelt, Bildung und Sport, Stadtplanung und Bauordnung, Fachstelle f. Demokratie, Gleichstellungsstelle, Migrationsbeirat, Selbsthilfebeirat, Fachbeirat Bürgerschaftliches Engagement)
Mitgliedschaft in Gremien: Forum Bürgerschaftliches Engagement, Forum Kulturelle Bildung, Netzwerk BE und Flucht, REGSAM (regionale Netzwerke soziale Arbeit); sowie Beteiligung an Erarbeitung von kommunalen Strategien (Gesamtplan Integration für Flüchtlinge, Leitlinie „Perspektive München“ Bereich kulturelle Bildung, Konzept „Flucht und Entwicklung“, Münchner Initiative Nachhaltigkeit (MIN)
Zahlreiche Kooperationspartner: s. Liste auf Website
Förderung: Institutionelle Förderung über Stelle f. Interkulturelle Arbeit (Sozialreferat); Projektförderungen über Kulturreferat, Migrationsbeirat, Bezirksausschuss; Auszeichnung „Münchner Lichtblicke 2018“
Vorstand: Songül Akpinar (1. Vorsitzende), Yosief Embaye (stellv. Vorsitzender), Stefan Vagnini (Kassenwart), Munkhjargal Quarcoo (Schriftführerin), Juliette Bethancourt, Aris Mademlis, Zamfira Stoica, Nuschin Rawanmehr, Nina Vishnevska (Beisitzende)

Webseite, Newsletter, Facebook, Flyer, Informationsstände
25.000 Menschen – München und Agglomeration
MORGEN – Netzwerk Münchner Migrantenorganisationen
Arnulfstraße 197, 2. Stock
80634 München
Raum der Kulturen Neuss e.V.
Allgemein | Kontakt

Der Verein „Raum der Kulturen Neuss e.V.“ setzt sich für die gleichberechtigte Teilhabe von allen Menschen mit Migrationshintergrund in Neuss ein. Der Verein „Raum der Kulturen Neuss e.V.“ ist unabhängig und arbeitet parteienübergreifend. Der Verein ist parteipolitisch und konfessionell neutral. Er setzt sich für die Gleichberechtigung
der Menschen im Sinne des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland ein. Grundprinzip der Arbeit ist Pluralität. Über Sachthemen soll möglichst im Konsens befunden werden.
Mit dem „Raum der Kulturen“ als soziokulturelle Stätte, soll ein sichtbares Zeichen für ein gleichberechtigtes Zusammenleben und Zusammenwirken der Völker und Kulturen gesetzt werden. Der Verein, „Raum der Kulturen Neuss e.V.“ ist ein Zusammenschluss von interkulturell tätigen Menschen, Vereinen und Einrichtungen in Neuss, insbesondere der Kulturvereine mit Migrationshintergrund.

01. April 2015
20
Teilhabe, Kultur, Anti-Diskriminierung, Geflüchtete
3 + 1 Minijobber*innen
über 80
beratendes Mitglied im Integrationsrat, Mitglied bei der IKO (Institutsleiter-Konferenz, Mitglied im Arbeitskreis Integration, Mitveranstalter des runden Tischs „Ehrenamt“, Bezirksregierung Arnsberg, Bundesministerium für Bildung und Forschung, Bundesverband Netzwerke von Migrantenorganisationen e.V. (BV NeMO), Bürgerstiftung Neuss – Die Bü.NE, Caritasverband Rhein-Kreis Neuss e.V., Clemens-Sels-Museum Neuss, Der Paritätische Nordrhein-Westfalen, Eine Welt Netz NRW e.V., Ev. Familienzentrum für Kinder “Kleine Leute, große Welt”, Familienforum Edith Stein, Jüdische Gemeinde Neuss – Düsseldorf, Jugendzentrum Greyhound Pier, Kulturforum Alte Post, Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration NRW, Musikschule Neuss, Rheinisches Landestheater Neuss, RomaNEum Neuss, Stadt Neuss (Kulturamt, Integrationsamt), Stadtbibliothek Neuss, VHS Neuss
Webseite, Facebook, Flyer, Presseerklärungen, Informationsstände
10.000 Menschen – Neuss
Raum der Kulturen Neuss e.V.
Oberstraße 17
41460 Neuss
Nach Vereinbarung
MOiN e.V., Nürnberg
Allgemein | Kontakt

Der Verbund der Migrantenorganisationen in Nürnberg MOiN e.V. wurde im Februar 2018 von 8 Migrantenvereinen gegründet. MOiN e.V. ist aus der Projektarbeit samo.fa entstanden. 
MOiN ist seit Juni 2019 Mitglied bei NeMO e.V. 
Er ist engagiert für die gleichberechtigte Teilhabe der Migrant*innen und der geflüchteten Menschen an dem Gesellschaftsleben. Um dieses Ziel zu erreichen, möchte er die Integrationspolitik mitbestimmen. Er sieht die Vielfalt in der Stadt Gesellschaft als eine Bereicherung, die zu fördern gilt.  MOiN will herkunftsübergreifend als ein Sprachrohr für Migrant*innen und Geflüchtete vom Nürnberger Raum hinaus wachsen und das gesellschaftliche Leben miteinander zusammen gestalten. 
 

Februar 2018
8
herkunfts- und länderübergreifende, säkulare sozio-Kulturelle Aktivitäten, Ansprechpartner für verschiedene Belange von Migrant/*innen und Geflüchtete, Kooperationen mit unterschiedlichen kommunalen, nicht-kommunalen Institutionen und Einrichtungen für ein friedliches, säkulares, demokratisches und auch politisch gleichberechtigtes Zusammenleben in der Gesellschaft
1
15-30
Regelmäßige Teilnahme an dem Helferkreistreffen Koordinierungsgruppe Bürgerschaftliches Engagement/BE Stabstelle im Referat V für Jugend, Familie und Soziales der Stadt Nürnberg und PAHN/Politische Arbeitsgemeinschaft Helferkreise Nürnberg
MOiN Migranten-Organisationen in Nürnberg e.V.
NeMiB - Netzwerk Migrantenorganisationen Brandenburg e.V.
Allgemein | Kontakt

NeMiB ist politisch aktiv/NeMiB hat eine politische Agenda. Wir möchten die Situation und die praktische Lebensrealität von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte vor Ort verbessern und nicht nur formal präsent sein. Ein weiteres Ziel von NeMiB ist ihre lokalen Umgebungen, also die Städte in denen wir präsent sind, auf Einwanderung einzustellen. Ein dritter gewichtiger Faktor, ist die Stärkung der MOs vor Ort indem wir gemeinsam ihre besondere (politische) Rolle vor Ort ermitteln und stärken.

07. Dez 2016
12 Vereine
Flüchtlinge, Kultur, Bürgerschaftliches Engagement, Antirassismus /Antidiskriminerung, Entwicklungspolitik, Migrationsarbeit
12
Webseite, Flyer, Presseerklärungen, Informationsstände
Netzwerk Migrantenorganisationen in Brandenburg (NeMiB)
Tuchmacherstr. 49
14482 Potsdam
Montag bis Freitag 10.00 – 12.00 und 14.00 – 16.00 Uhr
und nach Vereinbarung
Bildungszentrum in Migrantenhand e.V., Reutlingen
Allgemein | Kontakt

Bildungszentrum in Migrantenhand e.V. ist ein Zusammenschluss von Bildungspartnern, die bereit sind, ihre Ressourcen zu vereinigen, um bessere Ergebnisse bei der Bildungsarbeit zu erreichen. Die gemeinsame Integrations- und Bildungsarbeit soll zur Verbesserung der Lebensqualität der Migranten in Reutlingen und Umgebung führen.

2015
9 Vereine
Empowerment, Bildungs- und Kulturarbeit, Aufklärung und Sensibilisierung der Gesellschaft zu Migration, Teilhabe und Vielfalt
3
24
Facebook, Flyer, Broschüren
35.000 Menschen – Reutlingen
Bildungszentrum in Migrantenhand e.V.
Ringelbachstr. 195/001
72762 Reutlingen
Galina Lerner, Eva Laufer
Montags, Dienstags, Mittwochs, Freitags: 13:00-15:00 Uhr
Haus Afrika e.V., Saarbrücken
Allgemein | Kontakt
19.07.1998
13
Kinder- und Jugendhilfe, Arbeit mit Geflüchteten
1
26
als Träger der Jugendhilfe nach § 75 SGB VIII anerkannt, aktiv im Integrationsbeirat der Landeshauptstadt Saarbrücken
Haus Afrika e.V.
Großherzog-Friedrich-Str. 111
66121 Saarbrücken
Lamine Conté
Forum der Kulturen Stuttgart e.V.
Allgemein | Kontakt

Als Dachverband der Stuttgarter Migrantenvereine fördert das Forum der Kulturen Stuttgart e. V. das interkulturelle Leben in der Stadt.

16. September 1998
120 Vereine
Kultur, bürgerschaftliches Engagement, Elternarbeit, Entwicklungspolitik, Antirassismus /Antidiskriminerung, Empowerment von MO
23
36
Webseite, Newsletter, Facebook, Flyer, Broschüren, Presseerklärungen, Informationsstände
200.000 Menschen – Stuttgart und Agglomeration, Baden-Württemberg und Bundesweit mit über 300 Migrantenorganisationen
Forum der Kulturen e.V.
Rolf Graser
Montag bis Freitag: 10.00 – 16.00 Uhr

Mitgliedschaft im Bundesverband

Sie sind Akteur eines Verbunds und wollen Mitglied im Bundesverband Netzwerke von Migrantenorganisationen werden? Ihr Verbund umfasst die von uns vorgeschriebenen Merkmale lokaler Verbünde?

Dann nehmen Sie mit uns gerne Kontakt auf.

Sie haben Interesse, Ihre lokalen Strukturen vor Ort besser zu vernetzen, wissen aber noch nicht wie?

Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Wir freuen uns auf Sie!

Bild fehlt

Seit 2013 erhält unser Verband eine strukturelle Förderung durch das BMI

Gefördert durch das Bundesministerium des Innern aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages